Geplante Änderungen für Photovoltaikanlagen, Dienstgeberabgabe und Arbeitslosenversicherungsbeiträge

 

Mit dem Budgetbegleitgesetz 2024 sollen eine Vielzahl von Gesetzen geändert werden. In diesem Artikel werden daraus zwei Änderungen im Bereich Umsatzsteuer und Lohnverrechnung dargestellt. Das Gesetz lag bei Drucklegung dieses Artikels als Regierungsvorlage vor. Änderungen sind möglich. Die Gesetzwerdung bleibt abzuwarten.

Photovoltaikanlagen

Die Umsatzsteuer für die Lieferungen, innergemeinschaftlichen Erwerbe, Einfuhren sowie Installationen von Photovoltaikmodulen, die nach dem 31.12.2023 und vor dem 1.1.2026 ausgeführt werden bzw. sich ereignen, soll 0 % betragen.

Dies soll nur gelten, wenn die Lieferungen oder Installationen an oder die innergemeinschaftlichen Erwerbe bzw. Einfuhren durch den Betreiber erfolgen. Weitere Voraussetzung ist, dass die Engpassleistung der Photovoltaikanlage nicht mehr als 35 Kilowatt (peak) beträgt oder betragen wird und dass die Photovoltaikanlage auf oder in der Nähe von folgenden Gebäuden betrieben wird oder betrieben werden soll:

  • Gebäude, die Wohnzwecken dienen,
  • Gebäude, die von Körperschaften öffentlichen Rechts genutzt werden oder
  • Gebäude, die von Körperschaften, Personenvereinigungen und Vermögensmassen, die gemeinnützigen, mildtätigen oder kirchlichen Zwecken dienen (entsprechend der Bundesabgabenordnung), genutzt werden.

Arbeitslosenversicherungsbeitrag und Dienstgeberabgabe

Der Beitrag zur Arbeitslosenversicherung soll ab 2024 um 0,1 Prozentpunkte gesenkt werden (für Lehrlinge künftig 2,3 % und für die übrigen Versicherten 5,9 %). Beschäftigt ein Dienstgeber mehrere geringfügige Beschäftigte und übersteigt die Summe der monatlichen Beitragsgrundlagen ohne Sonderzahlungen mehr als das Eineinhalbfache der Geringfügigkeitsgrenze, so hat der Dienstgeber zusätzlich zum Unfallversicherungsbeitrag eine pauschale Dienstgerberabgabe zu entrichten. Diese Dienstgeberabgabe soll ab 2024 um 3 Prozentpunkte erhöht werden (ab 2024 19,4 %, bisher 16,4 %).

kontakt

Moritschstraße 11
A-9500 Villach

T +43-4242-27054
F +43-4242-27054-21
E office@datex.at

 

 

unsere kanzlei

Unsere Bürozeiten
Montag bis Donnerstag:
08:00 Uhr - 16:00 Uhr

Freitag:
08:00 Uhr - 12:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

 

 

  • APPgruppe

Standorte
Team
Karriere
APPtodate
APPtowork

mehr erfahren

Tipps, wie Mitarbeiter zu einem Spitzenteam werden
Tipps, wie Mitarbeiter zu einem Spitzenteam werden   Vertrauensbasis, Führungsspanne, Kommunikation und Reflexion sind wesentlich für den...
Was ist ein Auskunftsbescheid?
Was ist ein Auskunftsbescheid?   Unter welchen Voraussetzungen kann ein Auskunftsbescheid beantragt werden? Besteht eine konkrete Rechtsfrage...
Übernahme der Homeoffice-Regelungen ins Dauerrecht
Übernahme der Homeoffice-Regelungen ins Dauerrecht   Wie können Tätigkeiten im Homeoffice im Jahr 2024 abgegolten werden? Da das Homeoffice...
Wo sind Informationen zum Nullsteuersatz in der Umsatzsteuer für Photovoltaikanlagen zu finden?
Wo sind Informationen zum Nullsteuersatz in der Umsatzsteuer für Photovoltaikanlagen zu finden?   Das Finanzministerium hat eine Reihe von...
Regelbedarfsätze für Unterhaltsleistungen für 2024
Regelbedarfsätze für Unterhaltsleistungen für 2024   Regelbedarfsätze sind unter bestimmten Voraussetzungen für den Unterhaltsabsetzbetrag...
Wann haben Arbeitnehmer eine Arbeitnehmerveranlagung abzugeben?
Wann haben Arbeitnehmer eine Arbeitnehmerveranlagung abzugeben?   Eine Reihe von Tatbeständen verpflichten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zur...
Rechtsformwahl: Was ändert sich 2024 aus steuerlicher Sicht?
Rechtsformwahl: Was ändert sich 2024 aus steuerlicher Sicht?   Die Wahl der Rechtsform kann die Steuerlast wesentlich beeinflussen. Für die...
Mit Finanzplanung Liquiditätsengpässe aufdecken
Mit Finanzplanung Liquiditätsengpässe aufdecken   Eines der wichtigsten Ziele eines Unternehmens ist es, die Liquidität aufrechtzuerhalten....
Wie wurde der Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag ab 2024 gesenkt?
Wie wurde der Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag ab 2024 gesenkt?   Alle Dienstgeberinnen und Dienstgeber, die im Bundesgebiet Dienstnehmerinnen...
Besondere Fristen für Unternehmer im Februar
Besondere Fristen für Unternehmer im Februar   Bis Ende Februar sind unter anderem zusätzlich zu melden:   Unternehmerinnen und...
de_DE_formalGerman