Haftet ein Vereinsobmann für die Steuerschulden des Vereins?

 

Personen, welche gemäß den Statuten zur Vertretung eines Vereins berufen sind, unterliegen der Haftung für Abgabenschulden nach § 9 BAO. Dies bedeutet, dass die zur Vertretung berufenen Personen für die Abgaben des Vereins insoweit privat haften, als diese infolge schuldhafter Verletzung der den Vertretern auferlegten Pflichten nicht eingebracht werden können.

Rechtsansicht des Verwaltungsgerichtshofes

Der Verwaltungsgerichtshof hat in einem jüngst entschiedenen Fall die Auffassung vertreten, dass eine Haftung eines Vereinsobmanns nach § 9 BAO dann schlagend werden kann, wenn ein bestehendes Vereinskonzept oder Statuten übernommen werden, ohne dass diese vom Vereinsobmann auf ihre abgabenrechtliche Korrektheit überprüft werden.

Wird beispielsweise einem gemeinnützigen Verein infolge einer Abgabenprüfung die Gemeinnützigkeit versagt, so kann der Vereinsobmann für allfällige Steuerschulden des Vereins zur Haftung herangezogen werden, wenn dieser im Zuge seiner Sorgfaltspflichten eine Überprüfung der Gemeinnützigkeit durch einen fachlichen Experten (Steuerberater, Finanzverwaltung) verabsäumt hat.

Empfehlung für die Praxis

Die in § 9 BAO vorgesehene Haftung für Abgabenschulden ist sehr weit gefasst und wird auch bei bloßer leichter Fahrlässigkeit schlagend, während die im Vereinsgesetz vorgesehene Haftung nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit schlagend wird. Um für einen bestellten Vereinsvertreter eine Privathaftung für die Abgabenschulden des Vereins auszuschließen, empfiehlt es sich in der Praxis, sowohl die Statuten als auch den Vereinszweck stets von einem Fachexperten überprüfen zu lassen.

kontakt

Moritschstraße 11
A-9500 Villach

T +43-4242-27054
F +43-4242-27054-21
E office@datex.at

 

 

unsere kanzlei

Unsere Bürozeiten
Montag bis Donnerstag:
08:00 Uhr - 16:00 Uhr

Freitag:
08:00 Uhr - 12:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

 

 

  • APPgruppe

Standorte
Team
Karriere
APPtodate
APPtowork

mehr erfahren

Ist Employer Branding auch für KMUs nützlich?
Ist Employer Branding auch für KMUs nützlich?   Ziel des „Employer Branding“ ist es, die Attraktivität eines Unternehmens als Arbeitgeber zu...
Arbeitnehmer: Was hat sich bei der Pflichtveranlagung geändert?
Arbeitnehmer: Was hat sich bei der Pflichtveranlagung geändert?   Eine Arbeitnehmerveranlagung erfolgt entweder freiwillig, automatisch oder...
Wo unterliegt die Tätigkeit im Homeoffice der Kommunalsteuer?
Wo unterliegt die Tätigkeit im Homeoffice der Kommunalsteuer?   Der Kommunalsteuer unterliegen jene Arbeitslöhne, welche einer im Inland...
Wie funktioniert das Pensionssplitting bei der Kindererziehung?
Wie funktioniert das Pensionssplitting bei der Kindererziehung?   Eltern können für die Jahre der Kindererziehung ein „freiwilliges...
Wie wurden die Offenlegungsfristen für den Jahresabschluss vorübergehend verlängert?
Wie wurden die Offenlegungsfristen für den Jahresabschluss vorübergehend verlängert?   Kapitalgesellschaften (wie z. B. auch GmbH & Co KGs)...
Wer hat Anspruch auf das Arbeitsplatzpauschale?
Wer hat Anspruch auf das Arbeitsplatzpauschale?   Verwenden Unternehmer für die Ausübung ihrer betrieblichen Tätigkeit ihren privaten Wohnraum als...
Begründet das unentgeltliche Aufladen von E-Fahrzeugen einen Sachbezug?
Begründet das unentgeltliche Aufladen von E-Fahrzeugen einen Sachbezug?   Schon bisher war bei sogenannten E-Fahrzeugen...
Wieviel ist Ihr Unternehmen wert?
Wieviel ist Ihr Unternehmen wert?   Bei Unternehmensverkäufen und Übernahmen stellt sich automatisch die Frage nach dem Wert Ihres...
Neuerliche Zinserhöhung bei der Finanz
Neuerliche Zinserhöhung bei der Finanz Aufgrund einer weiteren Zinssatzerhöhung der EZB gilt mit Wirksamkeit ab 21.12.2022 für Stundungs-,...
Regelbedarfsätze für Unterhaltsleistungen für 2023
Regelbedarfsätze für Unterhaltsleistungen für 2023   Ein Unterhaltsabsetzbetrag kann unter bestimmten Voraussetzungen zur steuerlichen...
de_DE_formalGerman